“Ich habe so einen Stress!” – schnell und unbedacht gesagt, aber oft auch zutreffend. Stress definiert jeder für sich selbst. So mancher ist schon bei der Kasse im Supermarkt “gestresst”, andere wiederum können wunderbar mit permanent läutenden Telefonen umgehen. Stress kann aber auch aus einer Krise entstehen – siehe unsere Dienstleistung KRISENINTERVENTION. Außerdem ist es ein Unterschied, ob man kurzfristigen Stress hat, oder ob dieser bereits chronisch ist. Fakt ist, dass Stress eine emotionale, körperliche und geistige Erschöpfung bringen kann – und Stress ist zumeist die Ursache für ein Burnout! 

Burnout: was für ein Schlagwort in unserer immer schnelllebigeren Zeit. “Ausgebrannt sein, ein Zustand der totalen Erschöpfung” – so die Übersetzung. Alle reden darüber, nicht jedem ist aber bewusst, dass Burnout eine echte, ernstzunehmende Bedrohung für den betroffenen Menschen ist. Häufig sind die Folgen existenz- und manchmal sogar lebensbedrohlich. Die Frühsymptome sind eher unauffällig, das Ende ist oft völlige Arbeitsunfähigkeit und Apathie.
A
usgehend von, zum Beispiel einer Krise, kommt man in eine Stresssituation und in weiterer Folge in eine Phase der emotionalen Erschöpfung, man ist überfordert. Die eigenen Erwartungen weichen immer mehr von der Realität ab, es folgt Desillusionierung bis hin zur Frustration und endet zumeist in der Depression. 

Anzeichen für drohenden Stress mit folgenden Burnout-Symptomen können sein (Vgl. Auszug Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Burn-out):

  • Der Drang, sich und anderen Personen permanent etwas beweisen zu wollen
  • extremes Leistungsstreben, um besonders hohe Erwartungen erfüllen zu können
  • Überarbeitung mit Vernachlässigung persönlicher Bedürfnisse und sozialer Kontakte
  • Überspielen oder Übergehen innerer Probleme und Konflikte
  • Zweifel am eigenen Wertesystem sowie an ehemals wichtigen Dingen wie Hobbys und Freunden
  • Verleugnung entstehender Probleme, Absinken der Toleranzgrenze
  • Rückzug und dabei Meidung sozialer Kontakte bis auf ein Minimum
  • offensichtliche Verhaltensänderungen, fortschreitendes Gefühl der Wertlosigkeit, zunehmende Ängstlichkeit

 

Erkennen Sie sich, oder Personen in Ihrem privaten und beruflichen Umfeld in manchen Punkten? Dann ist es an der höchsten Zeit sich diesem Thema ernsthaft anzunehmen! 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!